• Finde die Gesundheit


    hinter der Krankheit

Osteopathische Medizin

 

Mit welchen Beschwerden kann ich die
„Osteopathische Medizin Flensburg“ aufsuchen?

1. Alle funktionellen Beschwerden am Bewegungssystem:

Wirbelsäule, Schultern/Arme, Hüften, Knie, Füße. Aber auch mit „Verschleiß“? – Leider nur bedingt, denn ein Verschleiß ist nicht mehr rückgängig zu machen.

Aber: In der Regel sind es einerseits die chronischen Funktionsstörungen, die langfristig zum Verschleiß beigetragen haben. Andererseits ist wiederum der Verschleiß oft eine Ursache von Funktionsstörungen, die zu den Schmerzen beitragen. Hier kann also durchaus eine Linderung durch eine Behebung der Funktionsstörung verschafft werden.

2. Beschwerden der Organe und des Nervensystems:

Organbeschwerden, bei denen z.B. schulmedizinisch genau abgeklärt wurde, dass keine „Krankheit“ die Ursache ist, aber wiederum auch keine eindeutige Erklärung trotz ausführlicher Untersuchung dafür gefunden wurde, warum der Patient dennoch – und berechtigt – über Beschwerden klagt. […]

mehr >
Aber auch wenn eine „echte Krankheit“ vorliegt, sollte aus osteopathischer Sicht untersucht werden, ob von dieser Krankheit weitere Funktionsstörungen ausgehen, die den Körper zusätzlich belasten. Diese sollten behoben werden, um die „Selbstheilungskräfte“ des Körpers zu unterstützen und zu stärken.

Mithilfe der osteopathischen Medizin ist es möglich, Beschwerden zusätzlich noch einmal aus einer „anderen Sicht“ zu untersuchen, zu erklären und zu würdigen. Es ist auch möglich abzuklären, ob es zusätzlich auch ursächliche Behandlungsmöglichkeiten neben den Medikamenten gibt, ob die Wirksamkeit der nötigen Medikamente optimiert werden kann oder sogar ein Zustand erreicht werden kann, sie zu reduzieren – oder am Ende ganz auf sie verzichten zu können (z.B. Schmerzmittel). Dabei gilt der osteopathische Grundsatz: „Finde die Gesundheit hinter der Krankheit! Dann fördere und stärke die Gesundheit, damit es schließlich diese eigene Gesundheit und der eigene Körper ist, durch die die Krankheit überwunden wird!“ Und ein uralter Satz aus der Medizin lautet: „Medicus curat – natur sanat“. Der Arzt behandelt – die Natur heilt.

3. Körperliche Beschwerden bei seelischen Belastungen:

Nicht selten führen dauerhafte seelische Spannungszustände aufgrund vielfältigster Ursachen zu einer Reaktion und schließlich zu einer Störung der Körperfunktionen, die sich dann auch als körperliche Beschwerden in den Vordergrund stellen und auf diese Weise über den Körper äußern – bis hin zu einer Erkrankung im Körper. Dann gilt es, auch einmal „hinter die Kulissen“ des Körpers zu schauen und zu fragen, was die Einheit „Köper-Seele-Geist“ über die Beschwerden ausdrücken muss, um sich verständlich zu machen. Der Köper ist dann das „Barometer der Seele“.